VELA - Deine Versicherung in Deutschland

Blog für ausländische Studierende

Auswahl eines Studiengangs

Die 14 außergewöhnlichsten Studiengänge Deutschlands

| Organisatorisches

Von angewandten Sexualwissenschaften über Önologie bis zum Spielzeugdesign ist alles dabei

Du möchtest gerne für ein Studium nach Deutschland kommen, aber die Klassiker wie Jura, BWL oder Ingenieurswissenschaften sind Dir zu langweilig? Dann ist diese Liste vielleicht genau das Richtige für Dich: Wir haben die ungewöhnlichsten (und in der Regel auch seltensten) Studiengänge Deutschlands zusammengestellt. Vielleicht entdeckst Du ja Dein absolutes Traumfach darunter.

1. „Technologie der Kosmetika und Waschmittel“

Klingt erstmal nach Schmink- und Putzstunde, in Wahrheit vermittelt der Studiengang aber vor allem Wissen um die Formeln und den Herstellungsprozess von kosmetischen Produkten und eben Wasch- und Reinigungsmitteln. Damit bewegen sich die Inhalte zwischen Natur-, Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. Absolvierende arbeiten in der Regel später in verschiedenen Bereichen der Kosmetikindustrie. Angeboten wird das Ganze an der TH OWL am Standort Lemgo als Bachelor of Science.

2. „Angewandte Sexualwissenschaft“

Sexualwissenschaft und dann auch noch angewandt? Keine Sorge, hier geht es nicht um das, was Du gerade im Kopf hast. Tatsächlich werden in diesem Masterstudium Themen wie Sexualität und Partnerschaft, Familienplanung und Co aus soziologischer Perspektive und im Kontext von möglichen Beratungstätigkeiten behandelt. „Angewandt“ ist das alles deshalb, weil sich das Teilzeitstudium vor allem über Projektarbeiten organisiert. Angeboten wird es von der Hochschule Merseburg.

3. „Brauwesen und Getränketechnologie“

Als typisch Deutsch gilt wohl weltweit das Bier – also eigentlich kein Wunder, dass man dessen Herstellung und Zusammensetzung hier sogar studieren kann, oder? Je nach Hochschule setzt sich der Studiengang aus den Bereichen Volkswirtschaft, Lebensmittelchemie, Mathematik, Biologie und Physik zusammen. An der TU München wird sowohl ein Bachelor, als auch ein Master of Science angeboten, an der TU Berlin ein Bachelor of Science („Brauerei- und Getränketechnologie“) und ein Bachelor of Engineering („Brauwesen“) und an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf kannst Du einen Bachelor of Engineering („Brau- und Getränketechnologie“) absolvieren.

4. „Angewandte Freizeitwissenschaft“

Leider, leider bedeutet ein Studium der angewandten Freizeitwissenschaften nicht, dass Du die ganze Zeit frei hast. Stattdessen werden hier interdisziplinäre Inhalte aus den Bereichen der Sozial-, Wirtschafts-, Natur- und Rechtswissenschaft vermittelt sowie Ergänzungsinhalte aus den Bereichen Informatik und Fremdsprachen angeboten. Vorbereiten soll das alles auf die Arbeit in der Freizeit- und Tourismusbranche. Die Hochschule Bremen bietet hierzu einen Bachelor of Arts sowie einen englischsprachigen Master of Arts („International Studies of Leisure and Tourism“) an.

5. „Pferdewissenschaften“

Du warst schon immer ein totaler Pferdemensch? Dann ist dieser Studiengang vielleicht der Deine! Die Pferdewissenschaften sind in der Regel im Fachbereich Tiermedizin angesiedelt und beschäftigen sich vor allem mit dem artgerechten Umgang und der Haltung der Tiere, aber auch mit Agrartechnik, Futtermittelkunde oder Pferdezucht. Im Anschluss kannst Du unter anderem in Gestüten oder Zuchtverbänden, aber auch Behörden oder Ämtern für Landwirtschaft arbeiten. Ein entsprechender Bachelor wird an der FU Berlin angeboten. Außerdem kannst Du einen Bachelor in „Pferdemanagement“ in Osnabrück oder in „Pferdewirtschaft“ in Nürtingen sowie einen Master „Pferdewissenschaft“ an der Uni Göttingen absolvieren.

6. „Space Master“

Wenn Du Dich schon immer für das Weltall und die Raumfahrt begeistert hast, dann ist der „Space Master“ vermutlich genau das Richtige für Dich: Hier setzt man sich mit den Bereichen Planetologie, Robotik, Sensorik und Raumschiffbau auseinander. Absolvierende sind in der Regel in der Weltraumforschung, Raumfahrttechnik oder auch der Automobilindustrie tätig. Angeboten wird der Master an der Uni Würzburg.

7. „Önologie“

Bei der Önologie dreht sich alles um Wein, allen voran um dessen Herstellung. Im Studium lernst Du interdisziplinär aus den Bereichen Landwirtschaftskunde, der Biologie von Reben und Trauben, Betriebswirtschaftslehre, Mikrobiologie und und und.. Mit dem abgeschlossenen Studium kannst Du Weinproduzent werden. An der Hochschule Geisenheim wird ein Bachelor „Weinbau und Önologie“, ein Bachelor „Internationale Weinwirtschaft“ und einer mit dem Titel „International Wine Business“ angeboten. In Ludwigshafen kannst Du außerdem einen Bachelor in „Weinbau und Önologie“ und einen Master in „Wine, Sustainability & Sales“ absolvieren.

8. „Spiel- und Lerndesign“

Das Spielen vor allem für Kinder wahnsinnig wichtig ist, lässt sich wohl kaum bestreiten. Da ist es natürlich auch von Bedeutung was, beziehungsweise womit gespielt wird. In diesem Studiengang an der Kunsthochschule Halle wirst Du genau dazu ausgebildet: Spielzeuge zu entwickeln und zu designen.

9. „Game Design“

Auch in diesem Studium geht es ums Spielen, allerdings um die digitale Version: Im Gamedesignstudium lernst Du Aspekte der Informatik, Medientechnik und des Mediendesigns sowie der Spielentwicklung, des Leveldesigns oder der Grafikprogrammierung. Außerdem geht es darum, Drehbücher zu schreiben und psychologische Grundlagen von Spielen zu berücksichtigen. Interessiert? An der HTW Berlin, der Mediadesign Hochschule Berlin, Düsseldorf und München sowie der media Akademie Stuttgart gibt es einen Bachelor „Game Design“. An der Macromedia Akademie in München und Stuttgart gibt es außerdem einen Bachelor in „Game Design und Development“.

10. „Konferenzdolmetschen“

Du würdest gerne mal über einen Knopf im Ohr auf Konferenzen zu hören sein? Dafür musst du Konferenzdolmetscher werden. Dann übersetzt Du beispielsweise Vorträge live. Allerdings wird dieser Studiengang lediglich als Master angeboten. Im Bachelor solltest Du beispielsweise Dolmetschen oder die Sprachen, die Du dann auch als Dolmetscher anbieten möchtest, studiert haben. Einen entsprechenden Master gibt es an der Uni Mainz, der Uni Leipzig, der Uni Heidelberg und der TH Köln.

11. „Urbanistik“

Der Name ist hier Programm: Im Urbanistikstudium beschäftigt man sich mit verschiedenen Aspekten der Raumplanung im Urbanen. Dabei geht es auch um interdisziplinäre Inhalte aus den Fachbereichen der Stadtplanung, Raumforschung, Denkmalpflege, Architektur sowie der sozialwissenschaftlichen Stadtforschung. Arbeitsplätze liegen im Bereich der Stadtplanung, bei Ämtern, in Planungsbüros oder der Beratung. Angeboten wird „Urbanistik“ als Bachelor an der Bauhaus Universität Weimar.

12. „Schmuck“

Ketten, Ohrringe, Ringe, Armbänder und so weiter und so fort, all das muss von irgendjemanden designt werden. Eine gute Voraussetzung, um in diesem Bereich arbeiten zu können, ist ein Studium in „Schmuck“ oder „Schmuckdesign“. Absolvieren kannst Du einen entsprechenden Bachelor an der Hochschule Pforzheim. An der Hochschule Trier wird außerdem ein Bachelor „Edelstein und Schmuck“ sowie ein Master „Gemstones and Jewellery“ angeboten.

13. „Cultural Landscapes“

Wer sich fürs Reisen und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener Regionen interessiert, sollte hier hellhörig werden. Dieser besondere Master wird in einer Kooperation der Universität Würzburg mit der Universität Thorn/Torun Polen und dem Flagler College in Florida angeboten und beschäftigt sich vergleichend mit der Entstehung, dem Ausbau und der weiteren Entwicklung von Kulturlandschaften in Europa und den USA. Um Dich zu bewerben, solltest Du einen Bachelor in Geschichte oder mit Geschichte als Hauptfach absolviert und sehr gute Englischkenntnisse haben.

14. „Zeitgenössische Puppenspielkunst“

Ja, man kann seinen Lebensunterhalt auch mit Puppentheater verdienen. Um das zu tun, studiert man am besten „Zeitgenössische Puppenspielkunst“ an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Zeitgenössisch ist das alles in dem Sinne, dass nicht nur das klassische Handpuppenspiel seinen Platz erhält, sondern beispielsweise auch der Einsatz digitaler Medien, Performances, Schauspiel und Strory-Telling.

Na, überrascht was man nicht alles studieren kann? Vielleicht konnten wir Dich mit unserer Zusammenstellung ja inspirieren, Dich für einen dieser ungewöhnlichen Studiengänge zu bewerben. Und wenn nicht, dann mach Dir keine Sorgen: Auch mit klassischen Studiengängen, kann man später in extravaganten Positionen oder Arbeitsfeldern landen und auch die werden in Deutschland vielfältig angeboten.